Ein Mann sieht rot – Der Kultklassiker ist nicht mehr indiziert

verfasst am 1.März 2018 von Neon Zombie

“Ein Mann sieht rot” mit Charles Bronson ist nicht mehr indiziert (passend zur VÖ des Remakes mit Bruce Willis). Zur Feier des Tages hat STUDIOCANAL den Klassiker neu veröffentlicht.

Es folgt ein Pressetext von Studiocanal, der auch die Begründung der Prüfstelle mitliefert:

Nach mehr als 40 Jahren auf der Liste für jugendgefährdende Medien erscheint die ungeschnittene Fassung von Michael Winners EIN MANN SIEHT ROT – DEATH WISH – pünktlich zum Kinostart des Remakes von Eli Roth am 8. März – erstmals mit einer FSK 16 Freigabe im Home Entertainment.

[…]

Als Begründung für ihre Entscheidung zur De-Indizierung gibt die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien vor allem den nachhaltigen Wertewandel und die gesteigerte Medienkompetenz von Jugendlichen seit der Entstehungszeit des Films an:

„Die Thematik ‚Rache‘ wird in den letzten Jahren wieder verstärkt in Filmen des Actiongenres behandelt. Dabei gilt der verfahrensgegenständliche Film allgemein als ‚Klassiker‘ dieses Genres. Auch in den neueren Produktionen sind die Handlungsstränge vergleichbar, d.h. ursprünglich gesetzestreue Bürgerinnen und Bürger nehmen aufgrund eines gegen ihnen nahestehenden Personen begangenen Verbrechens ‚das Gesetz selbst in die Hand‘, was meist in reißerischen Actionsequenzen dargestellt wird. Das Setting dieser Produktionen ist meist unrealistisch, teils handelt es sich um comichafte Darstellungen, so dass eine emotionale Distanz zu den Geschehnissen geschaffen wird und eine Jugendgefährdung zu verneinen ist.“

Neon Zombie

Über Neon Zombie 2032 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!