Nachruf: R. Lee Ermey

verfasst am 16.April 2018 von Markus Haage

R. Lee Ermey ist verstorben.

Der Schauspieler wurde vor allem durch Stanley Kubricks Kriegsfilm “Full Metal Jacket” (1987) bekannt. Die Rolle des Gunnery Sergeant Hartman spielte er so intensiv und einprägend, dass sich dieser Charakter zu einer filmischen Ikone entwickelte. Dadurch war er allerdings auf solche Charaktere auch festgelegt, was ihm aber wohl nie wirklich zu missfallen schien. In Peter Jacksons “The Frighteners” oder in dem Pilotfilm zur Sci-Fi-Serie “Space 2063” griff er diesen sogar (teils) selbstironisch noch einmal auf.
Ermey war tatsächlich Kriegsveteran und diente bereits Francis Ford Coppola für “Apocalpyse Now” (1979) als Berater. Hier hat er auch einen kurzen Cameo-Auftritt als Hubschrauberpilot. Für “Full Metal Jacket” war er ursprünglich auch nur als Berater vorgesehen. Sein Auftreten imponierte Kubrick allerdings so sehr, dass er ihm die Rolle gab. Genrefans kennen ihn natürlich noch aus einer Anzahl weiterer Filme, wie z.B. “Body Snatchers – Angriff der Körperfresser” (1993), “Sieben” (1995) oder “Texas Chainsaw Massacre” (2003). Im letzteren Film spielte er den sadistischen Sheriff Hoyt. Diese Rolle griff er im Prequel zum Remake nochmals auf.

R. Lee Ermey wurde 74 Jahre alt.

Markus Haage

Über Markus Haage 2088 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!