Werbung

Game of Thrones: Ein paar Gedanken zum Fortschritt der Serie

verfasst am 1.Mai 2014 von Markus Haage

Mal zu den TV-Zombies von GAME OF THRONES: Es war ja nur eine Frage der Zeit. George R.R. Martin liegt ja beim Schreiben der GAME OF THRONES-Bücher etwas zurück. Da Buch 5 viele Ereignisse parallel zu den Ereignissen in Buch 2 und 3 als Rückblende laufen lässt (wohlgemerkt beziehe ich mich hier auf die engl. Büchern, ein engl. Buch gleich 2 dt. Bücher), die TV-Serie dies aus chronologischen Gründen aber natürlich schon abarbeiten musste, war es nur eine Frage der Zeit bis die TV-Serie die Buchreihe einholt. Das ist jetzt passiert. Zumindest in einem Handlungselement ist die TV-Serie den Büchern jetzt schon voraus. Ich drücke es absichtlich vage aus: eine sehr bedeutende Persönlichkeit der Weißen Wanderen wurde in der letzten Folge enthüllt (keine Sorge, das Bild stammt aus dem zwei Jahre alten Finale von Staffel 2) und damit eine recht bedeutende Legende untermauert, deren Ursprung/Existenz in den Büchern noch nicht bestätigt wurde. Somit behandelt die Serie nun Themen, die die Bücher noch nicht abgegrast haben. Es wird interessant zu sehen sein, wie die Serie weiter voranschreitet. Es wird “nur” sieben Staffeln geben (derzeit läuft Staffel 4). Ob die sieben Staffeln die Bücher abschließen werden, bleibt offen. Es wurde angedeutet, dass man sich vorstellen könnte, die Reihe auch als Kinofilm zu beenden. Kennt man aber Martin, ist es sehr gut möglich, das TV-Serie und Romanreihe anders verlaufen werden. Martin lässt sich Zeit und stößt auch gerne mal alles um. Sechs Jahre lang kündigte er Buch 4 fast monatlich an. Ich bin schon am überlegen, ob ich die Serie tatsächlich weiterschaue … aber eigentlich hat man ja keine Wahl. Wenn ein bedeutender Charakter jetzt stirbt, in einem Handlungsstrang, der in den Büchern noch nicht abgearbeitet wurde, dann kann ein Buchleser sich dieser Info nicht mehr entziehen. Blarg.

Markus Haage

Über Markus Haage 2118 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!