Werbung

“Tron: Legacy” bleibt ein Traum!

verfasst am 24.März 2018 von Markus Haage

Etwas Liebe für “Tron: Legacy”. Nun auch schon acht Jahre alt.

Der Film besitzt für mich gewisse Ähnlichkeiten zu “Blade Runner” (1982) oder “Watchmen” (2010). “Tron: Legacy” lebt unheimlich von seiner Atmosphäre. Nicht nur die Bilder, natürlich auch der Score von Daft Punk (https://youtu.be/3GBLtnxxtzQ?t=28s). Die Story wird hinlänglich kritisiert. Sie ist recht simpel, keine Frage, aber besitzt dennoch viel Herz und Tiefe. Das Finale zum Track “Flynn lives” halte ich persönlich für einen der besten Filmmomente seit der Jahrtausendwende (leider nur in schlechter Qualität: https://youtu.be/2EQbMrzu8ZU?t=3m6s). Aber auch außerhalb der künstlichen Tron-Welt kann der Film überzeugen. Ich erinnere nur an die Flucht vom Flynn-Tower (https://youtu.be/zuCjHXLHGUk).

Es ist ein Film den man unbedingt auf großer Leinwand oder TV sehen muss. Am besten Natürlich im Kino. Es gibt keinen anderen Film, bei dem ich mich so geärgert habe, dass ich ihn nicht im IMAX sah. Ein schönes Beispiel in 4k (allerdings nachträglich hochgescalt): https://youtu.be/xZSaCwarF7o?t=19s

“Tron: Legacy” kreiert eine Welt aus Neonlichter und Synthie-Beats in die man einfach nur versinken möchte.

Der Film ist im Handel erhältlich: http://amzn.to/2pzFw4P

Markus Haage

Über Markus Haage 2118 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!