Nachruf: Robin Williams

verfasst am 12.August 2014 von Markus Haage

Robin Williams ist verstorben.

Im Alter von nur 63 Jahren ist Robin Williams gestern verstorben. Nach den ersten Berichten hat er wohl leider Selbstmord begangen. Williams litt seit Jahren unter schwersten Depressionen und konnte letztlich den Kampf gegen diese nicht gewinnen.

Es stimmt mich wirklich sehr traurig, dass dieser großartige Komiker und Charakterschauspieler von uns gegangen ist. Er gehörte zweifelsohne zu den einflussreichsten und bedeutendsten Comedians der 1980er und 90er Jahre. Bereits Ende der 70er schaffte er den Durchbruch in der legendären SciFi-Sitcom MORK VOM ORK, in dieser er die Hauptrolle spielte. Der Sprung nach Hollywood gelang ihn spielend, so dass er sich schnell zu den populärsten Stars der Traumfabrik entwickelte.

Wie so viele andere Komiker auch, wurde er zeitlebens unterschätzt. Das er aber auch in dramatischen Rollen überzeugen konnte, zeigte er in vielen preisgekrönten Filmen, von GOOD MORNING, VIETNAM! über KÖNIG DER FISCHER bis zu CLUB DER TOTEN DICHTER. Er wurde vier Mal (!) für den Oscar nominiert. Gewonnen hatte er ihn endlich 1998 für die Beste Nebenrolle in GOOD WILL HUNTING.

In den letzten Jahren machte er vor allem in den USA mit seinem fantastischen Stand-Up-Comedy-Programm auf sich aufmerksam, bei dem er immer und immer wieder sein spontanes und innovatives Komiktalent bewies. Keine Show war wie die andere. Er war der geborene Stand-Up-Comedian, der aus jeder Situation einen Gag herausholen konnte.

Erweisen wir Robin Williams die letzte Ehre und schauen uns einen seiner Filme heute an.

Markus Haage

Über Markus Haage 2112 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!