STAR WARS – in 3D!

verfasst am 24.Oktober 2011 von Markus Haage

Die Überschrift hört sich spektakulär an, ich weiß. Es wäre schon verdammt cool den Millenium Falcon in 3D über die Leinwand düsen zu sehen. Oder wie Palpatines Machtblitze Lukes schmerzverzerrtes Gesicht umzingeln, wie der letzte Photonen-Torpedo den Reaktorschacht herunterrauscht oder Han Solo in Karbonit eingefroren wird. Ja, das wäre es. Ich würde ein Ticket dafür an der Kinokasse einlösen. Aber wie alles im Leben, hat die Sache einen Haken: LucasFilms möchte zwar die STAR WARS-Filme in 3D zurück in die Kinos bringen, aber sie beginnen damit chronologisch. Nicht nach Produktionsjahr (leider…), sondern nach Episodentitel. Bedeutet: EPISODE I wird als erster Film bereits im kommenden Februar die Lichtspielhäuser erneut stürmen…

Bei Erfolg ziehen die weiteren Filme nach. Da selbst LucasFilms weiß, dass Episode I nicht unbedingt der große Favorit der Fans ist, haben sie die gesamte Marketing-Kampagne ohne Jar Jar Binks und den jungen Anakin aufgezogen. Dies verdeutlicht auch der neue Trailer (die merkwürdigen Farben resultieren aus der 3D-Konvertierung – im Kino wird alles normal ausehen…).

Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob es nun wirklich die beste Idee gewesen ist, mit Episode I zu beginnen. Zumal wir natürlich dann noch Episode II und Episode III anschauen müssen, bevor LucasFilms sich wohl entscheidet, die alte Trilogie in die Kinos zu bringen. In diesem Sinne:

Oder auf Deutsch (weil’s kultiger ist): “Des ‘ne Falle!” (ja, sagt er wirklich so in Episode VI)…

Markus Haage

Über Markus Haage 2111 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!