Die praktischen Effekte von “The Thing”…

verfasst am 12.Oktober 2014 von Neon Zombie

Auch wenn ich der CGI-Animationskunst eher positiv gegenüberstehe und auch glaube, dass diese wirklich stark unterschätzt wird, gibt es zweifelsohne Filme, in denen deren exzessiver Einsatz dem Gesamtwerk geschadet hat.

Das berühmteste Beispiel ist zweifelsohne THE THING von 2011. Obwohl das SFX-Team um Tom Woodruf Jr., der übrigens auch beim Weekend of Horrors anwesend sein wird, alle Effekte als Animatronics umsetzte, wurde noch während des Drehs entschieden, diese fast komplett durch CGI-Animationen zu ersetzen. Wobei aber auch hier digitale Effekte zum Einsatz gekommen wäre, um die Animatronics realer wirken zu lassen.

Die absolut fantastische Arbeit des SFX-Teams ging hier leider vollends verloren. Das Setpic belegt dieses wohl sehr gut.

Neon Zombie

Über Neon Zombie 1981 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!