“Terminator 2” in 3D!

verfasst am 29.August 2017 von Markus Haage

“Terminator 2” in 3D. Wahnsinn.

Der Film ist sensationell gut gealtert, auch wenn natürlich an einigen Effektszenen (Animatronics, Rückprojektion, etc.) oder eher Effekteinstellungen der Zahn der Zeit nagte.Dennoch: Was für ein Brett von Film. Auch im direkten Vergleich zu aktuellen Blockbusterproduktionen braucht sich der Streifen wahrhaftig nicht zu verstecken. Ganz im Gegenteil! Es war unglaublich erholsam, einen solchen Film mal wieder im Kino sehen zu dürfen. Perfektes Pacing, soviele geniale Kameraeinstellungen, das zeitlose Setdesign (der Film könnte mit minimalen Requisiten-Updates problemlos in der Gegenwart spielen) … soviel! Es lässt unzählige aktuelle Produktionen wirklich alt aussehen!

Auch das 3D war fantastisch. Eigentlich bin ich kein Fan von 3D-Vorstellungen und versuche diese immer zu vermeiden, aber hier war ich wirklich angetan. Man merkt, dass Cameron das 3D sehr smart einsetzt. Nur dann, wenn es wirklich Sinn ergibt. Ansonsten rutscht es eher angenehm in den Hintergrund. Es bietet einen visuellen Mehrwert und drängt sich eben nicht auf. Brillante Konvertierung!

Den Film noch einmal auf der großen Leinwand sehen zu dürfen, war wirklich ein Erlebnis. Ich war etwas skeptisch, aber jetzt bitte “The Abyss” (aber den NUR in der Special Edition) und danach “Aliens – Die Rückkehr” (Special Edition wäre geil, ist aber optional) konvertieren und noch einmal in die Kinos bringen. Dafür können auch die (gefühlten) zwanzig Avatar-Sequels noch zwei Jahre länger warten.

Und jetzt nochmal das Ende: https://youtu.be/TfZYo3EVyuY?t=1m59s

Markus Haage

Über Markus Haage 2096 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!