Los Angeles Times gebannt

verfasst am 4.November 2017 von Markus Haage

Es ist keine Nische und nicht direkt unser Themenschwerpunkt, aber dennoch wert erwähnt zu werden:

Die Los Angeles Times wurde vom Disney-Konzern von allen Pressevorführungen zu ihren Filme ausgeschlossen.

Hintergrund: Die Los Angeles Times, eine der ältesten, renommiertesten und bekanntesten Print-Publikationen der USA, hatte einen kritischen Bericht über die finanziellen Verwicklungen des Disney-Konzerns und der Stadt Anaheim berichtet, wo Disney unter anderem den Freizeitpark Disneyland betreibt (http://www.latimes.com/projects/la-fi-disney-anaheim-deals/). Daraufhin sperrte laut LA Times der Konzern den Zugang zu Pressevorführungen ihrer Filme, obwohl es eigentlich zwischen der Berichterstattung über den Freizeitpark und den Filmproduktionen keinen direkten Zusammenhang gibt.

Die Los Angeles Times wird nach eigener Aussage weiterhin fair über die Filmproduktionen berichten, aber eben erst nach der offiziellen Veröffentlichung.

Hier ist das Statement der Times:
http://www.latimes.com/entertainment/la-et-holiday-movie-preview-2017-times-note-on-disney-1509668978-htmlstory.html

Markus Haage

Über Markus Haage 2109 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!