Werbung

“Star Trek: Discovery” – Neuer Trailer zur Serie

verfasst am 19.Mai 2016 von Markus Haage

Star Trek-Fans aufgepasst! Der erste Teaser zur neuen Star Trek-Serie ist da!

Die Serie spielt im “alten” Universum (es soll keine Verbindung zur aktuellen Filmreihe im Paralleluniversum bestehen) und soll laut Birth.Movies.Death. nach dem Film “Star Trek VI – Das untentdekcte Land” und vor der TV-Serie “Next Generation” (Picard und Co.) angesiedelt sein. Dies gilt noch nicht als bestätigt! Es ist die erste Serie seit “Enterprise”, die 2005, also vor 11 Jahren endete. CBS besitzt die TV-Rechte, Paramount die Kinorechte. J.J. Abrams wollte bereits zu seinem Kino-Reboot eine neue TV-Serie etablieren, die in seinem Paralleluniversum spielt. Angeblich über die Star Fleet Academy. CBS wollte darauf aber nicht eingehen und hielt an der alten Timeline mehr oder weniger fest. Dies würde sich mit den Gerüchten decken, dass eben die neue Serie wieder in der alten Timeline spielt, und dass die Kinoreihe früher oder später “eingestellt” wird (heißt: man plant außer regulären Kino-Fortsetzungen, solange sie denn erfolgreich sind, keine weiteren Spinn-Ofs).

Die Dreharbeiten beginnen erst im Herbst, aber CBS setzt sehr große Hoffnungen in die Serie. Die Pilotfolge wird zuerst im US-amerikanischen TV gezeigt und dann wandert die Serie exklusiv auf CBS’ Streaming-Plattform “CBS All Acess”, eine Art Netflix/HBOgo von CBS. Der Sinn dahinter? Die neue Serie soll natürlich als Zugpferd für den neuen Streamingdienst dienen. Dies ist äußerst interessant, auch die klassischen Produzenten setzen vermehrt auf den “Pay-TV”-Streaming-Markt. Warum auch nicht? Die hauseigene Filmbibliothek ist riesig. Gibt man die Archive an Netflix und Co. weiter, unterstützt man damit indirekt die Konkurrenz. Kurzfristig, wenn man keine eigenen Ressourcen besitzt, mag dies wirtschaftlich Sinn ergeben, langfristig wohl eher nicht. CBS existiert seit 1927 (zuerst als Radiostation) und besitzt demnach hunderte populäre Formate, die sie dem Streamingservice quasi “gratis” hinzufügen können (sie müssen sicherlich Tantiemen, etc. zahlen).

Markus Haage

Werbung
Produkt bei Amazon.de bestellen!
Über Markus Haage 2118 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!