“Tanz der Teufel” trifft auf das Zombie-Magazin!

verfasst am 17.November 2016 von Neon Zombie

Lieber LeserInnen,

es freut mich unheimlich euch mitteilen zu dürfen, dass in der kommenden Veröffentlichung von Sam Raimis Kulthorror “Tanz der Teufel” (“The Evil Dead”, 1981) im Vertrieb von Nameless Media und in Kooperation mit Sony Pictures Home Entertainment GSA das komplette, exklusive Booklet vom Zombie-Magazin beigesteuert wurde. Dieses umfasst mehr als 50.000 Zeichen* und wurde eigens für die Veröffentlichung neu auf aktuellstem Stand recherchiert und verfasst. Persönlich halte ich den Text für meine bisher beste Arbeit zum Thema “Tanz der Teufel”.

Genaue Angaben zur Veröffentlichung (Releasedate, Preis, Ausstattung, Extras, etc.) folgen demnächst. Alle aktuellen Infos könnt ihr u.a. auf der Facebook-Seite von Nameless Media (facebook.com/NameLessMediaFilm) in Erfahrung bringen.

Persönliche Randnotiz:
Für mich geht damit ein kleiner Traum in Erfüllung. Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich mich unheimlich darüber freue, dass ich an der ersten deutschen Veröffentlichung des Films seit 32 Jahren mitarbeiten durfte. Deswegen auch ein großes DANKE! an Nameless Media und Sony Pictures für ihr Vertrauen.

“Tanz der Teufel” gehört zu meinen absoluten Lieblingsfilmen, die mich seit Jahren begleiten. Eine alte VHS-Kopie des Films zog mich anno 1996 in den Sommerferien in den Bann (ich gehöre altersbedingt nicht zu den Fans der ersten Generation). Ich schaute sie heimlich an einem Sonntagmorgen. Die Qualität des alten VHS-Tapes unterstützte die Atmosphäre des Films enorm. Nun ist “Tanz der Teufel” in Deutschland endlich wieder freigegeben. Und jeder darf ihn in seiner ungeschnittenen Fassung sehen. Ich hoffe, dass mein Text zu einem besseren Verständnis für die Produktion des Films führen wird. Im besten Fall sollten junge Nachwuchs- und Independentfilmer sich von “Tanz der Teufel” inspirieren lassen. Denn es wird oftmals vergessen, dass dies letztlich ein “Amateur”-film ist, der von einer Gruppe enthusiastischer 20-Jähriger im Wald gedreht wurde. Aber was für einer. Die Kreativität, die Passion und das Engagement der gesamten Crew sind immer wieder aufs Neue beeindruckend, die erschaffene Atmosphäre bleibt einmalig. “Tanz der Teufel” war schon immer mehr Inspiration als Provokation. Ein absoluter Meilenstein des Genres auf vielen, vielen unterschiedlichen Ebenen …

*= Zum Vergleich: Die Retrospektive zu “Thriller” in Ausgabe 13 umfasste “nur” rund 36.000 Zeichen.

Neon Zombie

Werbung
Produkt bei Amazon.de bestellen!

Über Neon Zombie 2023 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!