Disney kauft 20th Century Fox!

verfasst am 15.Dezember 2017 von Markus Haage

Weitere News zum Mediendeal des Jahrhunderts:

Wichtig (man kann es nicht oft genug schreiben): Es ist davon auszugehen, dass Disney schon aus kartellrechtlichen Gründen 20th Century Fox (das Filmstudio) oder Fox Television wie Lucasfilms und Marvel Studios unabhängig operieren lässt. Hier die umfassende ursprüngliche News mit allen Hintergründen: https://goo.gl/Exe5ZR

● Disney kann sich laut CEO Bob Iger vorstellen ein R-Rated-Marvel-Branding einzuführen. Also Marvel-Filme, die sich wie “Deadpool” oder “Logan” an ein erwachsenes Publikum (FSK 18) richten.

● Die Fantastic Four und die X-Men (inklusive Deadpool) werden definitiv zum Marvel Cinematic Universe stoßen (Marvel Studios gehört zu Disney). Dies wurde von Disney bestätigt. Wann und wie, natürlich noch nicht. Gerade die X-Men besitzen eine lange umfassende Historie, die man nicht so einfach in das jetzige MCU rückwirkend einpflanzen kann. Ob man parallele Welten einführt oder die Historie der X-Men drastisch abändert, wäre reine Spekulation.

● Der Deal umfasst auch Fox Television, FX Networks und National Geographics TV. Heißt: “Akte X”, “Die Simpsons”, “M*A*S*H*”, “Family Guy”, “Prison Break”, “American Horror Story”, “24”, selbst “The Orville” gehören nun alle zu Disney. Was der Konzern damit macht, sei einmal dahingestellt. Es weist aber nichts daraufhin, dass es hier erstmal große Veränderungen gibt und Disney nun Fox Television einstellen wird. Was läuft, das läuft. Dies gilt auch für “Die Simpsons”.

● Um die inhaltliche Größe des Deals noch einmal zu veranschaulichen: Disney gehört jetzt das gesamte Filmarchiv von 20th Century Fox. Tausende Filmklassiker als auch populäre Franchises, wie etwa “Alien”, “Predator”, “Avatar”, “Stirb Langsam”, “Kingsman”, “Planet der Affen”, “Star Wars” (die Vertriebsrechte der alten Filme!!!), “Ice Age”, “Percy Jackson”, “Die Chroniken von Narnia”, “Independence Day” oder “Maze Runner”.

● Traurig: Die legendären Filmstudios von 20th Century Fox sind nicht Teil des Deals. Diese umfassen bereits mehrere Milliarden an Immobilienwert und Disney braucht sie nicht, da sie selber genug Filmstudios haben. Damit geht eine große Film-Historie verloren. 20th Century Fox wird als Studio weiterhin existieren, aber nicht mehr in Los Angeles an ihrem eigenen Filmset. Dies bleibt beim Rest-Konzern von Fox, welcher sich nun New Fox nennt und sich alleine auf Nachrichten (Fox News) und vor allem Sportberichterstattung konzentriert. Was New Fox mit dem historischen Studiogelände macht, weiß niemand so recht. Aber die Assoziation mit 20th Century Fox, das Unternehmen, welches alles begann, wird aufgehoben werden müssen. Für die Traditionalisten (wie mich) ein trauriger Nebeneffekt.

Markus Haage

Über Markus Haage 2090 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!