Neuer Ultimate Cut zu Clive Barkers “Cabal – Die Brut der Nacht” (“Nightbreed”) angekündigt

verfasst am 24.März 2019 von Neon Zombie

Deutsches Kinoplakat zum Film.
(© Senator Film)

Clive Barkers Horrorschocker “Cabal – Die Brut der Nacht” (“Nightbreed”, 1990) stellt schon ein Kuriosum dar. In Deutschland wurde der Film nur auf VHS veröffentlicht und dies auch nur in der Kinofassung (bei einer deutschen Veröffentlichung auf Blu-ray ist nicht gesichert, ob es nicht doch ein Bootleg ist). Seit mehreren Jahren existiert allerdings schon eine Art Director’s Cut, der zahlreiche erweiterte und viele neue Szenen beinhaltet und via Amazon.de zu bestellen ist. Ein deutsches Release scheint aufgrund der schwierigen Rechtslage ausgeschlossen zu sein (abgesehen von der Tatsache, dass der Film einen Nischentitel darstellt). Dieser Director’s Cut war allerdings nie als komplett anzusehen, auch wenn es derzeit die Wunschfassung des Regisseurs ist. Regisseur Clive Barker musste bei der Verfilmung, Produktion und Veröffentlichung seines eigenen Stoffes drastische Kompromisse eingehen. Diese Kinofassung stellte über zwei Jahrzehnte quasi die einzige offiziell veröffentlichte Standardfassung dar.

2014 wurde der Director’s Cut veröffentlicht, der sogar über ein alternatives Ende verfügte und rund zwanzig Minuten länger ging. 2017 folgte dann als Bonus der sogenannte Cabal-Cut, der gegenüber der Kinofassung wahnsinnige 45 Minuten länger ging. Dieser wurde aus allerhand auffindbaren Material zusammengezimmert. Vor allem bediente man sich aus Rohschnitten und Workprints, die sich nur noch auf VHS-Bändern befanden. Die Qualität war teils suboptimal, aber immerhin kam es der ursprünglichen Vision des Regisseur am nähsten. Fans des Films war damals bereits bewusst, dass aber selbst dieser Cabal-Cut nicht alle Szenen beinhaltet, die gedreht wurden. Nun kommt die nächste Überraschung: ein sogenannter Ultimate Cabal Cut wurde die letzten Wochen angekündigt und auf den sozialen Netzwerken beworben. Dieser soll bereits veröffentlichtes Material in besserer Qualität beinhalten, sowie abermals NEUES Material präsentieren. Dieses stammt allerdings wieder von sogenannten VHS-Dailies. Dies sind VHS-Bänder, die angefertigt wurden, um die am jeweiligen Drehtag fertiggestellten Szenen zu überprüfen. Sie dienten also nur einem groben Überblick während der Produktion.

Szene aus dem Ultimate Cabal Cut.
(© Shout! Factory)

Um diesen Ultimate Cut zu bewerben, wurde sogar ein Twitter-Account (@nbcabalcut) erstellt und mehrere Trailer gepostet, allerdings wurde der Account vor wenigen Tagen gelöscht und die Videos (mit Ausnahme eines Teasers) von YouTube wieder entfernt.

Was derzeit noch übrig bleibt, sind viele Bilder neuer, alternativer oder erweiterter Szenen aus der Ultimate-Fassung, die über drei Stunden gehen soll. Somit noch einmal 35 Minuten länger als der vorherige Cabal Cut und 80 Minuten länger als die alte Kinofassung.

Neon Zombie

Werbung
Produkt bei Amazon.de bestellen!

Über Neon Zombie 2057 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!