Werbung

“Prometheus 2” heißt jetzt “Alien: Covenant”

verfasst am 22.November 2015 von Markus Haage

“Prometheus 2” heißt jetzt nicht mehr “Paradise” oder “Alien: Paradise Lost”, sondern “Alien: Covenant” und wird als mittlerer Teil einer Prequel-Trilogie zu Ridley Scotts “Alien” (1979) überleiten! Dies ist offiziell von Fox verkündet wurden (inkl. diesem schicken Logo).

Verwirrt? Kein Wunder. Die knallharten Fuckten:

Rückblick: Eigentlich wies Regisseur Ridley Scott immer darauf hin, dass “Prometheus” kein richtiges Alien-Prequel sei, sondern nur die “DNA” seines Alien-Films beinhalten würde (was auch immer er darunter verstand). Somit sollte “Prometheus” als eigenständiges Werk angesehen werden. Diese Meinung hat er nun wohl komplett geändert. Die Fortsetzung zu “Prometheus” nannte er zuerst “Paradise”, dann “Alien: Paradise Lost” und nun eben “Alien: Covenant”. Damit stellt er eine klare Verbindung zu seinem “Alien” her. Die offizielle Inhaltsangabe von Fox bestätigt dies auch. In dieser heißt es, dass die Besatzung des Forschungsschiffes Covenant auf einem abgelegenen Planeten eine paradiesische aber gefährliche Welt entdeckt und hierbei auf den Androiden David (Michael Fassbender) trifft. Noomi Rapace wird mit keinem Wort erwähnt. “Prometheus” endete damit, dass Rapaces und Fassbenders Charaktere mit dem Raumschiff der Ingenieure den Planeten verlassen wollten, um deren Heimatwelt, den Ursprung des Lebens, zu finden. Somit wird wohl einige Zeit vergangen sein, vllt. ist Rapaces Charakter schon lange tot und David dödelt alleine rum.

Nach “Alien: Covenant” soll noch ein dritter Film kommen, der direkt zu “Alien” (1979) überleitet. Scott meinte, er hätte das Alien-Franchise niemals abgeben dürfen (das bezieht auch Camerons Klassiker “Aliens – Die Rückkehr” ein!). Somit ist es gut möglich, dass er jetzt sein komplett eigenes Ding macht und ALLES ignoriert, was nach “Alien” kam. Denn James Cameron erschuf im Grunde die gesamte Alien-Mythologie für Teil 2 (Alien-Zyklus, Queen, etc.). Und ob die Alien-Queen bei Scott Platz hat, wage ich zu bezweifeln. Bereits das Predator-Franchise ignorierte er, denn hier erschufen die Predators die Aliens als biologische Kampfwaffe (und ich finde, dass der oft gescholtene “Alien vs. Predator” zumindest diesen Teil der Mythologie inhaltlich gut umgesetzt hatte).

Neill Blomkamps “Alien 5” ist übrigens “on hold”, quasi auf Halde gelegt und Blomkamp wird schon mit anderen Projekten in Verbindung gebracht. Somit sollte man mit diesem Film in nächster Zeit nicht rechnen. Vielleicht kommt er doch noch irgendwann, aber zumindest Scott will kein Konkurrenzprojekt aus dem gleichen Universum zeitgleich in den Kinos haben. Eben vielleicht doch, weil er alles nach seinem “Alien” ignoriert und Blomkamp sich direkt auf Camerons Film bezog ..?

Markus Haage

Über Markus Haage 2118 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!