Werbung

Bildvergleich zu “John Carpenters Vampire”

verfasst am 11.März 2015 von Markus Haage

Nochmal als Nachtrag, ein kleiner Bildvergleich zwischen der alten regulären deutschen Blu-ray von John Carpenters VAMPIRE und der neuen Blu-ray von STUDIOCANAL. Oben die alte, darunter die neue Blu-ray. Das Bild ist natürlich komprimiert. Der Unterschied auf einem regulären Full-HD-TV ist weitaus drastischer. Unter den beiden Bildern ein Bildausschnitt(!)-Vergleich. Das neue Master enthält auch neue Bildinformationen, wie man an den Seiten sehr gut erkennen kann.

Hier kann man beide Fassungen sehr schön miteinander vergleichen: http://goo.gl/yRcIc8

Die Farb-Korrekturen sind näher am Kino-Original. Dieser starke Kontrast, an den sich jeder gewöhnte, ergab sich meines Wissens erst mit der Abtastung des einzigen Masters für VHS/DVD anno 1998/99 (solange wurde weltweit ein- und dasselbe Master verwendet, welches schon für damalige Verhältnisse nicht gut abgetastet war). Das sieht in einigen Szenen der alten Fassung wirklich schrecklich aus, weil man den Farbverlauf des Farbfilters wie einen Schleier wahrnimmt.

Da die Debatte in den Kommentaren gleich wieder aufflammen wird. Ja, die Disc enthält leider einen Masterfehler, der vom französischen Master übernommen wurde. Es fehlt eine viersekündige Einstellung. Das ist sehr ärgerlich, keine Frage. Ich denke aber, gemessen an der Qualität, die man erhält, ist es am Ende zu verkraften. Muss aber natürlich jeder selber entscheiden. Der Fehler ist jahrelang selbst den Hardcore-Carpenter-Fans, die die franz. Blu-ray besaßen, nie aufgefallen. Auch als bekannt war, dass das franz. Master verwendet wird, wurden nie Bedenken geäußert. Heißt: der Fehler war schlichtweg nicht bekannt. Und das franz. Master ist die einzige HD-Quelle weltweit. Der Unterschied ist ja auf dem Bildvergleich sehr gut sichtbar.

Markus Haage

Über Markus Haage 2118 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!