CONAN: Fortsetzungen (wohl leider) eingestampft…

verfasst am 21.August 2011 von Neon Zombie

CONAN THE BARBARIAN startete letzten Freitag in den USA und die Umsatzzahlen verheißen wohl leider nichts Gutes. 10 Millionen Dollar spielte CONAN in den USA am Startwochenende ein – bei 90 Millionen Dollar Produktionskosten. Rechnet man noch hinzu, dass der Film ebenfalls in einer 3D-Variante zu sehen ist, dürfte dies die Zahl der tatsächlich verkauften Tickets aufgrund des höheren Eintrittspreises (in den USA immerhin im Schnitt 5 Dollar mehr), noch weiter drücken.

10 Millionen Dollar ist sehr hart. Ob das der Film wirklich verdient hat, kann ich (natürlich jetzt) nicht sagen. Ich denke, letztlich wird der Film seinen Profit einspielen. Das globale Einspielergebnis wird den Umsatz noch massiv steigern, ebenso die TV/DVD/Blu-ray-Verwertung. Im Long Run wird der Streifen definitiv in die Gewinnzone wandern – Sorgen braucht man sich dahingegen nicht machen. Aber natürlich reicht dies nicht aus, um ein neues Franchise zu etablieren. Dies hat zumindest jetzt Drehbuchautor Sean Hood auf der offiziellen Conan-Seite verkündet:

Well, it looks like I’m gonna put that Queen of the Black Coast/FrostGiantsDaughter proposal back in the drawer. I don’t think anyone will be talking about another Conan film anytime soon.

I feel like I woke up to a great big Cimmerian slug in the stomach. The only person whose belly feels worse, I imagine, is Jason Momoa.

[…]

I’m all too aware of the movies flaws, but I honestly hoped, and I honestly BELIEVED, that the movie would launch a franchise, one that would get better, and one that would adapt Conan in a way that celebrated Robert E. Howard. I honestly imagined that it would strengthen the Conan brand and inspire a new generation to read REH in the original.

You all deserved that. Alas…

Fans sollte es dennoch nicht davon abhalten, den Film im Kino zu sehen. Ich werde definitiv den Filmsaal stürmen. Direkt erste Reihe, im Moshpit. Nur schade zu wissen, das die Band (wohl) keine Zugabe spielen wird…

Aber vielleicht wird der Film international auch alles wegfotzen :O_O: , was sich ihm in den Weg stellt – denn der Starttermin in den USA wurde äußerst problematisch gewählt. Darunter hatte auch das FRIGHT NIGHT-Remake zu leiden, welches noch tiefer absank (und eigentlich zu einer späteren Jahreszeit hätte veröffentlicht werden sollen/müssen). Das Ende der dreimonatigen Sommerferien in den USA war noch NIE ein gutes Release-Date. Warum gerade zu dieser Zeit CONAN THE BARBARIAN seinen Zweihänder schwingen sollte, bleibt mir ein Rätsel.

Neon Zombie

Über Neon Zombie 2071 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!