MTV’s TEEN WOLF – die (twi)LIGHT-Variante…

verfasst am 5.Mai 2011 von Markus Haage

Manche werden es bereits wissen: MTV sitzt an einer neuen Serie, die auf den desaströs-brillianten TEEN WOLF-Filmen aus den 80ern basiert. Damals gab im ersten Teil Michael J. Fox den Schulhof-Heuler ab, in Teil 2 trieb es Jason Bateman bei Vollmond über den Campus. Nun – 26 Jahre nach dem ersten Film, kehrt der TEEN WOLF zurück – in einer (twi)Light-Version…


Man kann nicht viel meckern – die Umsetzung ist dramaturgisch als auch handwerklich mehr als solide. Ich bin über dne hohen Produktionswert gar überrascht – könnte als legitimer Filmtrailer durchgehen. Aber vollkommen am Original vorbei. Der Original-Film war eine Nonsense-Komödie, die sich selber nicht ernst nahm und gespickt war mit derben Gags und – für die damalige Zeit üblich – wilden und hohlen Sex-Zoten. Nun im Jahre 2011 kommt die düstere, ernstere (twi)-Light-Variante, die mit dem Original leider nichts mehr zu tun hat. Klar, den 14-jährigen Teens wird es gefallen. Soll es auch, ist ja deren Zielgruppe. Aber eigentlich hätte ich eher auf sowas gehofft…

Schade – aber bleiben wir doch dann gleich bei dem Original, denn das bietet so oder Filmszenen auf, die nicht zu toppen sind. Man erinnere sich nur an Styles’ Autofahrt mit dem Wolfmobile – auf dem Dach Michael J. Fox, Luftgitarrewirbelnd zu “Surfin’ USA” (ab 0:44).

Oder an den Penis zum Schluß…(ist alt, dennoch immer wieder lustig – der Typ im roten Pulli holt seinen Dödel raus, keiner hat’s gemerkt und es landete im Film…)…

Das kann man alles nicht toppen…

Markus Haage

Über Markus Haage 2111 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!