“RoboCop” nun nicht mehr indiziert!

verfasst am 7.Januar 2014 von Neon Zombie

Offiziell: Der Unrated Director’s Cut von Paul Verhoevens SciFi-Action-Satire ROBOCOP ist von der FSK ab 18 Jahren freigegeben wurden (Bild: Orion Pictures). Wie kürzlich schon erwähnt war die stark geschnittene Kinofassung 25 Jahren indiziert. Die Indizierung der Kinofassung als auch des Unrated Director’s Cut wurde kürzlich aufgehoben, nun musste die FSK nur noch die Altersfreigabe absegnen. Damit kann der Film nicht mehr indiziert werden. Erstmalig seit 25 Jahren kann dieser wegweisende Kultfilm in Deutschland OHNE Restriktionen (mit Ausnahme der Altersfreigabe natürlich) öffentlich beworben und verkauft werden.

Nur zur Erinnerung: noch Anfang der 90er Jahre wurden in die Deutschland die Redaktionsräume von Filmmagazinen von der Kripo durchsucht, wenn sie in einer Top Ten-Liste einen indizierten Film nur namentlich erwähnten! Es war ein langer Weg. Ein sehr langer Weg. Persönlich freut mich dies ungemein, da ROBOCOP zu meinen absoluten Lieblingsfilmen gehört, der meine filmische Sozialisation auch am meisten mitprägte. Als ich 8 Jahre alt war, schenkte meine Mutter mir die Kinofassung zum Nikolaustag. Natürlich wusste sie nicht genau, um was es sich dabei handelte (sehr zu meiner Freude). Und jetzt ist er endlich frei. Aus den Untiefen der deutschen Zensurhölle befreit.

Neon Zombie

Über Neon Zombie 2057 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!