Werbung

Eine musikalische Reise in die Vergangenheit

verfasst am 15.September 2017 von Markus Haage

Durchstöbere gerade meine alte CD-Sammlung, die seit mehr als zehn Jahren in einem Schrank schlummert (abgebildet sind vllt. zwei Prozent., über 400 Alben auf jeden Fall). Meine Güte, werden da Erinnerungen wach … Werde wahrscheinlich den ganzen Abend die alten CDs durchhören und mich von einem sentimentalen Wohlgefühl erdrücken lassen. Am Rechner. Denn ich habe keinen CD-Player mehr.

Die Soundtracks … was war das “damals” (also vor 15, 18 Jahren) ein Aufriss an Soundtracks zu kommen (viel war out-of-Print, wie Danny Elfmans OST zu “Batman”, dessen “Neukauf” anno 1999 schon Probleme beim Abspielen machte, heißt: der CD-Neukauf war natürlich altes Produkt, welches zehn Jahre im Verkaufsregal lag; über einen Kumpel konnte ich den Soundtrack dann für mich zum Glück “retten” und digitalisieren). Oftmals wollte man auch nur einen Song, musste dann für 36, 38 Mark natürlich (!) das komplette Album kaufen. Ich wusste auch gar nicht mehr, wieviele Compilations ich besaß. “Reservoir Dogs”, “Airheads”; “Waynes World”, “Natural Born Killers”. Verrückt.

Auch die neu eingespielten Compilations besaß ich (siehe rechts oben), wo Orchester (gerne aus Prag) populäre Filmthemes nachspielten. Oftmals war es nicht so gut wie das Original, aber eben weitaus kostengünstiger im Erwerb. Eine Ausnahme war aber ein Cover von Hans Zimmers Track “Roll tide” aus dem Film “Crimson Tide”. Eine wahnsinnig gute und bessere Version als das Original. Ma’ kieken, ob ich die noch habe/finde …

Und neben den Soundtracks die geballte Macht an End-90er-Bands: Fatboy Slim, Pearl Jam, Smashing Pumpkins (Oh, Gott … “Mellon Collie” … DAS ALBUM für mich!), Bad Religion, Biohazard, Sepultura, Nirvana, Beastie Boys (“The Sounds of Science” – was für ein Brett von Album!). Bloodhound Gang, Metallica (natürlich), Alice Cooper … Herrje.

Markus Haage

Über Markus Haage 2118 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!