Kurzvorstellung: "Let There Be Light: The Odyssey of Dark Star"

verfasst am 19.August 2011 von Neon Zombie

Kürzlich stieß ich auf eine brillante Dokumentation, die über die Produktionsgeschichte von John Carpenters Erstlingswerk DARK STAR handelt. Normalerweise hatte ich nicht viel erwartet, nun ja, ich hatte eigentlich nicht wirklich nach der Doku gesucht. Über IMDb stieß ich darauf und dachte mir, für wenig Geld ist es via Online-Shop schnell bestellt. Kannste nix verkehrt machen – dennoch war ich unglaublich positiv überrascht – nicht nur über den eigentlichen Produktionswert, sondern natürlich auch über den Inhalt…

Alle Beteiligten kommen hier zu Wort – auch der leider viel zu früh verstorbene Dan O’Bannon. Ebenfalls John Carpenter steht Rede und Antwort (allerdings nur via Telefon – was etwas schade ist, aber nicht weiter schlimm). Die Dokumentation nimmt sich sehr viel Zeit die gesamte Entstehungsgeschichte zu beleuchten. Fast 2 Stunden lang werden knapp 6 Jahre Produktionszeit abgehandelt – mit Anekodoten, verworfenen Konzepten und Ideen, zeitgeschichtlichen Hintergrundinformationen und natürlich zahlreichen MakingOf-Bildern und Videos.

Auf dem offiziellen YouTube-Channel findet man zwei kurze Auszüge:

Nachdem man die Doku gesehen hat, wird man DARK STAR mit ganz anderen Augen sehen. Versprochen.

Neon Zombie

Über Neon Zombie 2046 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!