D.C. wagt den Reboot…

verfasst am 19.August 2011 von Markus Haage

Nur interessant, falls ihr es verpasst habt…

Der Comic-Markt steckt in einer Krise. Die Absatzzahlen sinken – nicht erst seit gestern, sondern schon seit einigen Jahren. Laut Spiegel Online ist die Lage gar so düster, dass Marvel nun US-Comichändlern eine Belohnung anbietet, wenn sie nicht verkaufte Comichefte ihres größten Konkurrenten D.C. vernichten würden (mehr zu dieser absurden Story gibt’s hier). D.C. hingegen wagt die Flucht nach vorn – auf kreativen Weg und startet erstmalig in ihrer mehr als 75-jährigen Geschichte einen komplett Reboot. All ihrer Charaktere. Richtig. Kompletter Reboot. Von 52 Comicreihen. Alles wird wieder auf Null gesetzt. Die Storys fangen wieder von vorne an – natürlich zeitgemäß mit einigen Veränderungen. Selbstverständlich werden die Charaktere nicht grundlegend verändert – man solle ja seine Lieblings-Superhelden noch wiedererkennen, dennoch interessant zu sehen, in welche Richtung sie gehen…

Einen schicken Trailer haben sie auch bereits zusammengezimmert…

Mutig, mutig, D.C. – bleibt zu hoffen, dass es auch ein wirklich innovativer Reboot wird.

Markus Haage

Über Markus Haage 2112 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!