Extended Cut von “Evil Dead” ausgestrahlt!

verfasst am 29.Januar 2015 von Neon Zombie

BÄM! Schmeißt die Schlüpper weg, der Extended Cut von EVIL DEAD (2013) wurde veröffentlicht! Kein Scherz.

Wie unsere Freunde von Schnittberichte.com berichten, hat der britische Sender Channel 4 vorgestern das Remake zu THE EVIL DEAD ausgestrahlt und bei dieser Ausstrahlung handelte es sich um den Extended Cut des Films, der rund 7 Minuten länger gehen soll und zahlreiche Handlungserweiterungen als auch explizite Gewaltdarstellungen enthalten soll. Teile des Extended Cuts waren schon im Unrated Trailer zu sehen. Viele Szenen sind bereits auf zahlreichen Videoportalen zu finden (natürlich illegal), Aufnahmen des Extended Cuts verbreiten sich rasend schnell im Netz. Bleibt für den ehrlichen Fan nur zu hoffen, dass Sony Pictures den Cut auf Blu-ray veröffentlicht, denn …

Hat es sich hierbei wirklich um eine beabsichtigte Ausstrahlung gehandelt? Ich zweifel das an. Denn Sony müsste wissen, dass diese Ausstrahlung hohe Wellen schlägt und sich leider Gottes rasend schnell verbreitet. Warum dann nicht gleich auf Blu-ray zum Kauf anbieten? Es ist sehr gut möglich, dass der Sender ein falsches Masterband erhalten hat, auf dem eben nicht der reguläre R-Rated-Cut gewesen ist (der auch in Deutschland veröffentlicht wurde, aber keine FSK-Freigabe erhielt), sondern eben dieser Extended Cut. So etwas passiert. Anfang der 1990er hatte der deutsche Pay-TV-Sender Premiere (Vorgänger von Sky) längere Schnittfassungen von ROBOCOP 2 und PREDATOR 2 ausgestrahlt, weil die Masterbänder, die zur Ausstrahlung dienten, wohl für eine FSK 18-Freigabe eben noch nicht geschnitten waren (wahrscheinlich waren es die Masterbänder, die der FSK vorgelegt wurden). Das ist nur meine Theorie. Ich kann mir aber überhaupt gar nicht vorstellen, warum Sony vollkommen unspektakulär und nebenbei den Extended Cut auf einem digitalen Sender ausstrahlen lässt, mit dem Wissen, dass dieser sich rasend schnell verbreiten wird …

Channel 4 hat dann wohl einfach die Ausstrahlungsrechte eingekauft, bei dem Lizenzgeber nach dem Masterband zur Ausstrahlung gefragt und der Praktikant hat im Archiv die falsche Fassung verschickt, die natürlich niemand vom Sender vorab minutiös überprüft. 😀 Geil.

Neon Zombie

Über Neon Zombie 2007 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!