„Little Monsters“: Alle Infos zur australischen Zombie-Komödie!

verfasst am 13.August 2019 von Markus Haage

Mit freundlicher Unterstützung von Splendid Film dürfen wir euch das deutsche Presseheft zur australischen Zombiekomödie “Little Monsters” (2019) präsentieren. Es sei selbstredend vorab darauf hingewiesen, dass der Text aus dem Presseheft als normaler Teil der regulären Pressemappe vom Verleiher als Informationsangebot stammt und von der Redaktion aufgrund des interessanten Inhalts selbst ausgewählt wurde.

Übersicht

Der erfolglose Straßenmusiker Dave (ALEXANDER ENGLAND) meldet sich freiwillig, um den Kindergarten-Ausflug seines kleinen Neffen in einen beliebten Freizeitpark zu begleiten. Er erhofft sich dadurch, der charismatischen und engagierten Erzieherin Miss Caroline (LUPITA NYONG’O) näher zu kommen. Ausgerechnet mit dem äußerst populären Kinder-Entertainer Teddy McGiggle (JOSH GAD) muss er jedoch um die Gunst von Miss Caroline buhlen. Der Ausflug nimmt eine unerwartete Wendung für alle Beteiligten, als der Freizeitpark von Zombies überrannt wird. Nun zählt für Dave und Miss Caroline nur noch eines: Sie müssen die Kinder unter allen Umständen vor den Untoten retten und ihre Schützlinge in Sicherheit bringen.

Auf dem Sundance Festival feierte LITTLE MONSTER 2019 seine Premiere. In den Hauptrollen begeistern Oscarpreisträgerin Lupita Nyong‘o (12 YEARS A SLAVE, WIR, BLACK PANTHER, STAR WARS: DAS ERWACHEN DER MACHT), Alexander England (DANGER CLOSE, ALIEN: COVENANT) sowie Josh Gad (MORD IM ORIENT EXPRESS, JOBS, MARSHALL, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST). Erstmals in einem Kinofilm zu sehen ist Nachwuchsschauspieler Diesel La Torraca in seiner Rolle als Daves Neffe Felix.

Die Zombies kommen immer näher.
(© Splendid Film GmbH)

Über die Produktion

Die Idee zu LITTLE MONSTERS kam Drehbuchautor und Regisseur ABE FORSYTHE ausgerechnet an dem Ort, der schließlich auch zum Hauptspielort des Films wurde: Ein Freizeitpark mit Streichelzoo und Mini-Golf-Anlage. Ende 2016 begleitete Forsythe gemeinsam mit seiner Frau einen Kindergartenausflug seines fünfjährigen Sohnes Spike und dessen Kindergartengruppe. „Mein Sohn hat viele Lebensmittelallergien“, erklärt Forsythe, „deshalb sind wir stets in Sorge, was akute, allergische Reaktionen betrifft. Es war daher eine große Sache für mich, die Kontrolle über ihn aufzugeben; bevor er erstmals in die Kindertagesstätte ging, war er bis dahin noch nie außer Sichtweite gewesen.“ „Seine Erzieherin war unglaublich. Bei dem Ausflug in den Freizeitpark wurde mir auch bewusst, wie wichtig Erzieherinnen für uns alle sind, weil sie letztlich zu den ersten Menschen gehören, die einen angemessenen Einfluss auf unser Leben haben.“ Während des Ausfluges fuhr die Gruppe mit einem Traktorzug durch den Park und zu einem bestimmten Zeitpunkt hielt der Fahrer an und stieg aus, um ein Hindernis auf der Straße aus dem Weg zu räumen. Dabei schoss Forsythes ein Gedanke in den Kopf: “Was ist, wenn der Fahrer auf der Straße einen Zombie entdeckt?” „Ich spann diesen Gedanken weiter: ‚Was würde ich tun, wenn ich hier mit der Erzieherin und der Kindergartengruppe feststecken würde“, fährt Forsythe fort, „wie würden wir die Kinder in dieser Situation verteidigen? Diese Idee ließ mich nicht mehr los und nach ein paar Wochen dachte ich mir, dass das eine wirklich gute Idee für einen Film sein könnte.“

Schnell flossen weitere persönliche Erlebnisse in die Geschichte mit ein und Forsythe entschloss sich, die Idee der Produzentin JODI MATTERSON vorzustellen, denn die beiden verband zu diesem Zeitpunkt bereits eine lange kreative Beziehung. “Ich habe Abe kennengelernt, als er ein junger, vielversprechender Schauspieler war”, so Matterson “und er beeindruckte mich damals sehr, weil er so reif für sein Alter war. Ich wusste schon damals, dass es für ihn bei der Schauspielerei allein niemals bleiben würde; er hatte so viele Geschichten zu erzählen und eine echte Leidenschaft für Regie.”

Als Forsythe ihr von seiner Idee für LITTLE MONSTERS erzählte, war sie augenblicklich begeistert: „Es war wie nichts, was ich jemals zuvor gehört habe“, sagt sie. „Die Idee einer Kindergartenklasse in den Mittelpunkt einer Zombie-Apokalypse zu stellen, war unwiderstehlich. Es war so frisch und originell; ich war davon sofort angetan.”

Forsythe und Matterson begannen mit Unterstützung von Screen Australia und Snoot Entertainment das Drehbuch zu entwickeln, wobei Forsythe zusätzlich eng mit dem US-amerikanischen Drehbuchredakteur Mike Symonds zusammenarbeitete. Jodi Matterson sagt: „Screen Australia sowie KEITH CALDER und JESS WU CALDER von Snoot Entertainment erkannten sofort, dass der Film einzigartig und besonders ist und dass Abe dabei war, etwas Einzigartiges zu schaffen, mit dem er etwas zu sagen hatte.“ Zur Einzigartigkeit der Geschichte tragen dabei auch die Charaktere bei, die die Drehbuchautoren entwickelt haben: Dave, Miss Caroline, Felix, Tess und nicht zuletzt Teddy McGiggle. Geschickt verwebt der Film darüber hinaus mehrere Genres, um eine bisher beispiellose filmische Komposition zu erschaffen, die wohl am ehesten als „RomZomCom“ bezeichnet werden kann.

“Ich beschreibe es als DAS LEBEN IST SCHÖN mit Zombies”, sagt Forsythe. “Aber es ist auch eine Coming-of-Age-Geschichte über einen Erwachsenen, der noch viel lernen musste. Es ist auch eine Liebesgeschichte, in der zwei Charaktere unter höchst widrigen Umständen zueinander finden. Es ist aber auch eine Buddy-Komödie und ein Musical. Die Musik im Film hat eine starke Botschaft im Bezug darauf, was sie uns im Leben lehren kann.“

Zeit erwachsen zu werden, Dave.
(© Splendid Film GmbH)

ALEXANDER ENGLAND, der zuvor die Hauptrolle in Forsythes Film DOWN UNDER gespielt hatte und an den schließlich die Rolle des Dave in LITTLE MONSTERS herangetragen wurde, war einer der ersten, der den Drehbuchentwurf las. “Abe erwähnte bei einem Bier, dass er an einer Idee für einen Film arbeitet, den es in so einer Form wohl noch nicht vorher gab, also war ich sehr interessiert“, sagt England. „Eines Tages dann hatte ich das Drehbuch in meinem Posteingang. Ich fing an zu lesen und konnte nicht aufhören zu lachen. Das Skript enthält so viel schöne Stellen und Abes dunkler, bissiger und unangepasster Sinn für Humor brachte mich zum Lachen. Wenn du in einem frühen Drehbuchstadium lachst, ist das ein wirklich gutes Zeichen.”

Jodi Matterson holte schließlich eine weitere Produzentin mit ins Boot: BRUNA PAPANDREA und ihre neu gegründete Firma Made Up Stories. Nachdem die Rolle des Dave bereits besetzt war, diskutierten Forsythe und die Produzenten darüber, welche Schauspielerin zur Besetzung von Miss Caroline ideal wäre. Dabei stand eine Darstellerin ganz oben auf der Liste.

“LUPITA NYONG’O war die erste Wahl für alle, aber wir dachten: ‚Wir werden sie nicht kriegen können, denn es ist ein kleiner Film und es ist Lupita und sie hat einen Oscar® gewonnen‘, aber ich hielt gleichzeitig auch an meinem Motto ‚Sag niemals nie‘ fest“, sagt Papandrea. Nyong’o selbst sagt: “Ich habe das Drehbuch von meiner Agentin mit der Notiz erhalten, dass dieses Drehbuch gerade umher geht und ich mal schauen solle, was ich davon halte. Ich las es und lachte laut, also antwortete ich ihr. ‚Ich bin bei diesem Film gerne dabei, also ruf‘ bitte den Regisseur an und lass uns schauen, was daraus wird!”

“Das Drehbuch hat Genres auf eine Weise kombiniert, die ich so vorher noch nie irgendwo anders gesehen hatte. Es war eine Revolte, lustig von Anfang bis Ende und so lebensecht. Als Menschen haben wir die Fähigkeit, Dutzende von Emotionen auf einmal zu erleben, mit unseren kleinen und riesigen Problemen gleichzeitig fertig werden zu müssen und darüber hinaus doch noch Ruhe zu bewahren. Genau darum geht es letztlich auch in LITTLE MONSTERS. Es war so aufregend, etwas so Dynamisches zu lesen.“

Miss Caroline (Lupita Nyong’o) und Dave (Alexander England) kommen sich langsam näher.
(© Splendid Film GmbH)

Abe Forsythe betont: „Die Besetzung von Miss Caroline war nicht ganz einfach, weil wir eine Darstellerin brauchten, die glaubwürdig die Rolle einer Erzieherin verkörpern kann, aber gleichzeitig auch in den extremen Umständen überzeugen kann, die die Geschichte des Films mit sich bringt. Hier war Lupita die erste Wahl. Ich konnte es nicht glauben, als sie für den Film zusagte. Ich war überglücklich, denn ich wusste, dass alles, was ich durch die Figur vermitteln wollte, mit ihr in der richten Art und Weise dargestellt werden würde.“

Auch für JOSH GAD kam das Drehbuch zu LITTLE MONSTERS genau zum richtigen Zeitpunkt. Josh Gad ist u. a. als Stimme des Schneemanns Olaf im Zeichentrickfilm FROZEN bekannt und übernahm tragende Rollen in der Verfilmung von DIE SCHÖNE UND DAS BIEST (2017), dem Drama MARSHALL und der Agatha Christie-Verfilmung MORD IM ORIENT EXPRESS. “Ich wollte wieder in einer Komödie spielen”, sagt Gad, “und ich hatte zu der Zeit ein paar Drehbücher gelesen, aber nichts fühlte sich richtig an, und dann landete diese wunderbar skurrile Geschichte auf meinem Schreibtisch. Jeder erzählte mir, wie großartig es ist, also las ich es und dachte sofort: ‚Dieser Charakter ist wahnsinnig, ich muss ihn spielen.‘”

DIE CHARAKTERE

Dave
Dave, ein 35-jähriger und ewiger Jugendlicher, ist ein Mann, mit dem sich Abe Forsythe identifizieren konnte: „Dave hat Angst davor, Vater zu werden, aus all den üblichen Gründen, die Männer nennen, wenn es um die Gründung einer eigenen Familie geht.“ Schauspieler Alexander England, der ihn porträtiert, beschreibt Dave als „einen Jungen, der im Körper eines Erwachsenen gefangen ist. Dave hat weder gelernt, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, noch sich um irgendwen anders zu sorgen als um sich selbst. Seine Selbstsucht hat ihn in eine Lage gebracht, in der sein bisheriges Leben auseinander zu brechen droht.“ Ein bedeutender Faktor in Daves Leben ist Heavy Metal. Er trägt oft Band-T-Shirts, zerrissene Jeans, große Stiefel und einen ausgewachsenen Haarschnitt. Er kann sich auf nichts festlegen, noch nicht einmal auf langes Haar. Seine Schwester Tess versucht ihn zu ermutigen, endlich erwachsen zu werden, Verantwortung zu übernehmen und seinem Leben etwas mehr Bedeutung zu geben. “Dave ist ein klassischer Coming-of-Age-Charakter”, bemerkt Produzentin Jodi Matterson. “Wenn wir ihn zum ersten Mal sehen, wirkt er völlig hoffnungslos, wenig liebenswert, unverantwortlich und grob. Der einzige Ansporn, die Schulexkursion seines Neffen zu begleiten, besteht darin, dass er Sex mit der Erzieherin haben will. Doch als schließlich alle in große Gefahr geraten, findet er seine wahre Bestimmung.“ Dave ist ein ziemlich abstoßender Charakter zu Beginn des Films, der jedoch im Laufe der Geschichte eine positive Entwicklung durchlebt.

Lupita Nyong’o beschützt ihre Kinder.
(© Splendid Film GmbH)

Miss Caroline
In LITTLE MONSTERS wird aus einer bodenständigen Erzieherin eine vergleichbar fröhliche Version von Sarah Connor aus TERMINATOR. “Die süß aussehende Kindergärtnerin, die eine Gürteltasche trägt und Ukulele spielt”, erklärt Forsythe, “ist auch die Frau, die Sie sich für Ihre Kinder wünschen würden, wenn diese sich jemals in einer Zombie-Apokalypse wiederfinden würden.” Lupita Nyong’o beschreibt ihre Rolle als „eine moderne Fräulein Maria aus THE SOUND OF MUSIC. Sie widmet sich mit Hingabe ihrer Rolle als Erzieherin. Sie ist sehr organisiert und aufgeräumt und quasi eine menschliche Metapher für Sonnenschein. Ihr Bestreben ist es, jeden Tag positiv zu gestalten, egal was passiert.“

Für Forsythe und Kostümdesigner LEON KRASENSTEIN war es wichtig, dass die Farben für jede Figur eine symbolische Rolle spielen. Die Kinder tragen blau, Fräulein Caroline gelb und Dave steht mit seinem schwarzen Look im Kontrast dazu. “Wir hatten von Anfang an die Vorstellung, dass sie eine Gürteltasche und eine Ukulele haben würde, aber Leon hatte schließlich die Idee, dass sie die Sonne verkörpern soll”, sagt der Regisseur. “Deshalb trägt sie gelb, und die Kinder sind blau und bilden den Himmel um sie herum.”

Miss Carolines Entscheidung, den Kindern zu erklären, dass alles, was sie sehen, ein Spiel ist, ist intelligent und erfinderisch. Sie übernimmt die Kontrolle über eine Situation, die die meisten für völlig aussichtslos und unkontrollierbar halten würden. Der Produzent Steve Hutensky sagt: „Bei Made Up Stories ist es unser Auftrag, Frauen zu stärken und echte weibliche Charaktere in den Mittelpunkt unserer Filme zu stellen, und das ist Miss Caroline. Sie ist echt, sie ist charmant und verletzlich, aber sie wird zur Heldin. Eine nahbare Heldin, mit der sich jeder identifizieren kann. Sie setzt ihren Verstand, ihre Fähigkeiten und ihren Gesang ein, um die Kinder zu beschützen und die Zombies zu besiegen. Es ist eine erstaunliche Rolle.”

Nyong’o sieht ihre Unverwüstlichkeit als einen notwendigen Aspekt in Miss Carolines Berufung. „Eine Erzieherin muss auf alles gefasst sein. Das habe ich bei LITTLE MONSTERS gelernt“, bemerkt sie. “Es ist eine Aufgabe, bei der man schnell überlegen und Probleme lösen muss. Es ist auch ein Job, bei dem man mit sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten, Energien und Emotionen umgehen muss. Sie ist absolut bestrebt, die Kinder vor allem zu beschützen, damit diese nicht durch das Ereignis traumatisiert werden.“

Teddy McGiggle (Josh Gad) flirtet mit Miss Caroline (Lupita Nyong’o).
(© Splendid Film GmbH)

Teddy McGiggle
Teddy McGiggle ist ein Superstar der Kinderunterhaltung. Er trägt einen übergroßen Anzug mit Punkten und einer roten Fliege und ist bei Kindern äußert beliebt, weil er und sein treuer Marionettenkumpel Frogsie den Kindern in seiner TV-Show wichtige Lektionen vermitteln. Doch sobald die Kameras nicht mehr laufen, ist Teddy völlig verändert. „Teddy ist der psychotischste und wahnsinnigste Kinder-Entertainer der Welt“, erklärt Jodi Matterson. “Nur so jemand wie Abe hätte sich diesen verabscheuungswürdigen Charakter ausdenken können.” Als die Zombies angreifen, entwickelt sich Teddy gegensätzlich zu Dave: Ist er zu Beginn des Films ein Held für alle Kinder, wird er schließlich selbst zum Monster, das den Untoten ebenbürtig und nur an der Rettung seiner selbst interessiert ist. Josh Gad, der ihn porträtiert, findet: „Teddy weist eine schreckliche Parallele zu Männern auf, die ihre Macht und Berühmtheit ausnutzen. Ganz gleich, ob es sich dabei um Miss Caroline handelt, die er versucht, ins Bett zu kriegen, oder darum, dass er es nicht schafft, Kinder ordentlich zu versorgen. Obwohl Teddy sich dermaßen falsch verhält, hat er etwas Verletzliches unter all seinem Chaos und seiner Hässlichkeit.“

DIE MUSIK

LITTLE MONSTERS ist kein Musical, dennoch ist Musik ein wesentlicher Bestandteil des Films. Die Songs tragen zur Erzählung des Films bei, geben ihm Struktur und unterstreichen Schlüsselmomente. So singt Alexander England als Dave den Neil Diamond-Klassiker „Sweet Caroline“ in einem besonders ergreifenden Moment. Josh Gad als Teddy McGiggle wiederum performt das Titellied seiner Kindershow. Keines der Lieder ist jedoch so eindrücklich wie Taylor Swifts Hit “Shake It Off”: Der Song ist zugleich der Titelsong von LITTLE MONSTERS und für den dramatischen Bogen sowie die Auflösung des Films prägend.

Lupita Nyong’o als Miss Caroline singt das Lied zusammen mit ihrer Kindergruppe und spielt dabei auf ihrer Ukulele. Zunächst lehnt Dave das Lied entschieden ab, aber es wird schließlich zu einem zentralen Song für ihn und seine Entwicklung, die er im Film durchlebt. Während Forsythe den ersten Entwurf des Drehbuchs schrieb, besuchte er eine Schulveranstaltung seines Sohnes, bei der er zum ersten Mal eine Coverversion des Liedes hörte, die von einem Ukulelen-Schulkinder-Ensemble interpretiert wurde. „Ich wusste natürlich, wer Taylor Swift ist, aber ich kannte ihre Musik nicht wirklich. Von diesem Song war ich so angetan“, erklärt Forsythe. „Ich integrierte ‚Shake It Off‘ sofort in die Geschichte und machte mir gleichzeitig nicht zu viele Hoffnungen, die Genehmigung zur Verwendung des Songs zu bekommen. Aber wir mussten es einfach probieren.“

Auch Lupita Nyong’o ist ein großer Fan des Songs: „Ich liebe, liebe, liebe ‚Shake It Off‘. Es ist die perfekte Hymne, um eine Zombie-Apokalypse zu überstehen.“ Lupita Nyong’o schrieb Taylor Swift schließlich einen herzzerreißenden Brief und zwei Tage später erhielt der Film die Erlaubnis der Sängerin, den Song zu verwenden.

Dave (Alexander England) verschreckt mit seiner Musik die Kindergartengruppe.
(© Splendid Film GmbH)

CAST & CREW

Lupita Nyong‘o (Miss Caroline)
Lupita Nyong‘o gab ihr Spielfilmdebüt in Steve McQueens Oscar®-Gewinnerfilm 12 YEARS A SLAVE neben Chiwetel Ejiofor, Michael Fassbender und Brad Pitt. Für ihre Darstellung als Patsey erhielt Nyong’o den Academy Award® in der Kategorie „Beste Nebendarstellerin“ sowie weitere Auszeichnungen wie dem Screen Actors Guild® Award, dem Critics’ Choice Award, dem Independent Spirit Award, dem NAACP Award sowie dem 2013 Hollywood Film Awards New Hollywood Award. Nyong’o war zuletzt in der Hauptrolle von WIR zu sehen, dem letzten Kinofilm des vielfach prämierten Regisseurs Jordan Peele. Außerdem spielte sie die Rolle der „Nakia“ in der überaus erfolgreichen Comicverfilmung von Marvels BLACK PANTHER. Im Jahr 2016 lieh Nyong’o ihre Stimme „Raksha“ in Jon Favreaus Disney-Verfilmung THE JUNGLE BOOK. Sie war hierbei neben namhaften Stimmen von Scarlett Johansson, Idris Elba, Bill Murray, Sir Ben Kingsley und Christopher Walken zu hören. Im gleichen Jahr erhielt Nyong’o eine Tony®-Nominierung für ihr Broadway-Debüt in Danai Guriras Stück “Eclipsed”. In J.J. Abrams STAR WARS: THE FORCE AWAKENS spielte Nyong‘o 2015 neben Harrison Ford, Daisy Ridley, John Boyega und Oscar Isaac.

Lupita Nyong’o entwickelte 2009 die Idee zum Dokumentarfilm IN MY GENES, bei dem sie sich gleichzeitig auch als Regisseurin, Produzentin und für den Schnitt des preisgekrönten Films verantwortlich zeichnete. In dem Dokumentarfilm geht es um acht Kenianer, die eines gemeinsam haben: Sie wurden als Albinos geboren. In vielen Teilen der Welt, einschließlich Kenia, wird dies als Makel wahrgenommen, der die Betroffenen ausgrenzt, stigmatisiert und sogar gefährdet. Durch ihre intimen Porträts ermöglicht es die in Kenia aufgewachsene Nyong’o den Zuschauern, tief in die Alltagswelt der Protagonisten einzutauchen.

Nyong’o studierte Schauspiel an der Yale School of Drama und wirkte dort u. a. in den Theaterstücken „The Winter’s Tale“ (Yale Repertory Theatre) als Perdita, in “Onkel Vanya” als Sonya, in “The Taming of the Shrew” als Katherine sowie in der Originalproduktion von Michael Mitnicks “Elijah“ mit.

Alexander England (Dave)
Nach seinem Abschluss am Victoria College of the Arts 2009 war Alexander England in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Erst kürzlich schloss England die Dreharbeiten zu „Queen America“, der kommenden Facebook Watch-Serie ab, in der er an der Seite von Catherine Zeta Jones spielt. In Kriv Stenders kommendem australischen Kriegsfilm DANGER CLOSE, basierend auf den Ereignissen um die Schlacht von Long Tan, wird er neben Travis Fimmel und Luke Bracey zu sehen sein. Im aktuellsten Film des Alien-Franchise ALIEN: COVENANT arbeitete England u. a. mit Regisseur Ridley Scott sowie den Schauspielern Michael Fassbender und Noomi Rapace zusammen. Bereits vor der Produktion von LITTLE MONSTERS kollaborierte England 2015 mit Regisseur Abe Forsythe für die Dreharbeiten zum düster-komischen Spielfilm DOWN UNDER zusammen. 2014 wirkte er im Spielfilm GODS OF EGYPT von Regisseur Alex Proyas mit.

Alexander Englands Gesamtwerk zeichnet sich darüber hinaus durch zahlreiche, von der Kritik gefeierte Fernsehproduktionen aus. So spielte er z. B. 2012 James Packer in der australischen Miniserie “Paper Giants 2: Magazine Wars” und glänzte in der Rolle des Clyde Packer zusammen mit Lachy Hulme in “Power Games: The Packer Murdoch Story”. Diese Rolle brachte im 2014 eine AACTA-Nominierung als bester Nebendarsteller in einem Fernsehdrama ein.

Alexander England verfügt außerdem über große Bühnenerfahrung. Zu seinen bekanntesten Theaterrollen zählt die des Paris in „Romeo und Julia“, Sydney Theatre 2013.

Josh Gad (Teddy McGiggle)
Ob als Sommer liebender Schneemann oder verrückter Mormonen-Missionar – Josh Gad spielt all seine Rollen mit viel Witz, Humor und Tiefe.

Im kommenden Live-Action-Film von Disney, ARTEMIS FOWL, wird er neben Judi Dench zu sehen sein. Der Film von Regisseur Kenneth Branagh basiert auf der erfolgreichen Romanserie des irischen Autors Eoin Colfer. Gemeinsam mit Josh Schwartz und Seth Grodon wirkt er darüber hinaus in TOY WARS mit. Als Stimme von Chuck in ANGRY BIRDS 2 wird er erneut den Sprecher-Cast um Jason Sudeikis, Bill Hader und Peter Dinklage ergänzen. Eine der Hauptrollen übernimmt Josh Gad an der Seite von Chloe Moretz und Jack O’Connell in PARTY OF THE CENTURY. Mit Dennis Quaid wird er wiederum erneut in der Fortsetzung von BAILEY – EIN FREUND FÜRS LEBEN von Regisseur Lasse Hallström zu sehen sein. 2017 gehörte Gad neben Johnny Depp, Kenneth Branagh, Penélope Cruz, Michelle Pfeiffer, Willem Dafoe und Judi Dench zum renommierten Cast des Films MORD IM ORIENT EXPRESS. Außerdem war er im gleichen Jahr neben Sterling K. Brown und Kate Hudson in dem Film MARSHALL zu sehen.

Zum schauspielerischen Repertoire von Gad gehört auch die Rolle als Le Fou in Disneys Live-Action-Film DIE SCHÖNE UND DAS BIEST. Als Stimme des liebenswürdigen Schneemanns Olaf in Disneys FROZEN verleiht Gad der Rolle einen unvergleichlichen Charme und Witz.

Als Darth Vader verkleidet, begegnet Felix (Diesel La Torraca) den Zombies unerschrocken.
(© Splendid Film GmbH)

Diesel La Torraca (Felix)
Trotz seines noch jungen Alters hat Diesel La Torraca bereits einiges an Schauspielerfahrung durch TV- und Spielfilmproduktionen sowie Werbespots gesammelt. Zuletzt war Diesel in verschiedenen Filmrollen zu sehen, darunter in der australischen Mini-Serie „Lambs of God“. Diesel hat darüber hinaus bereits in einer Reihe von TV-Werbespots für LEGO, ALDI oder auch KLEENEX mitgewirkt. Sein Talent wurde ihm bereits mehrfach bestätigt und es macht Spaß, ihm beim Spielen zu sehen.

Regisseur und Drebuchautor: Abe Forsythe
Als Regisseur gewann Abe Forsythe bereits im Alter von 16 Jahren den Tropfest Tropicana Award für seinen Film „Guided By The Light Of The Lord“. 2003 schrieb, inszenierte und spielte er in der Komödie „Ned“ mit. Sein Kurzfilm „Being Carl Williams“ gewann den zweiten Platz und die beste Komödie beim Tropfest 2009. 2010 gewann er dort erneut mit seinem Kurzfilm „Shock“. Abe hat neben dem Schreiben und der Regiearbeit auch Erfahrung als Schauspieler. Im Jahr 2004 wurde er als Bester Hauptdarsteller mit dem Australian Film Institute Award für seine Rolle in der renommierten australischen Miniserie „Marking Time” ausgezeichnet. Als John Cornell war er in “Howzat: Kerry Packers War” zu sehen. Zu seinen TV-Regie-Arbeiten gehört u. a. Staffel 2 von “Laid” für ABC TV sowie Shaun Micallefs “Mr & Mrs Murder”.

Darüber hinaus schrieb und inszenierte er die australische Krawallkomödie „Down Under“, die in wichtigen Slots des Sydney Film Festivals, des Melbourne International Film Festivals, des BFI London Film Festivals sowie des Fantastic Fest Austin gespielt wurde, bei dem der Film auch eine Auszeichnung als beste Komödie und für den besten Regisseur gewann.

Markus Haage

Werbung
Produkt bei Amazon.de bestellen!

Über Markus Haage 2112 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!