“Terminator: Genisys” floppt!

verfasst am 6.Juli 2015 von Neon Zombie

Das macht selbst den T-800 nachdenklich…

“Terminator: Genisys” floppt in den USA und konnte dort am ersten Startwochenende nur den dritten Platz belegen – nach “Jurassic World”, der weiterhin die Nummer Eins ist. Zugegeben: die Einspielergebnisse sind knapp, Platz 1 und 3 trennen nur 2,2 Millionen und mit dem Megaerfolg von “Jurassic World”, der bereits bei 1,4 Milliarden weltweit liegt, hat niemand gerechnet. Dennoch schaffte “Genisys” trotz 3D-Aufpreis und generell gestiegener Ticketpreise es nicht einmal, das Einspielwochenende von “Terminator: Salvation” einzuholen (43 Millionen Dollar, nicht inflationsbereinigt). “Genisys” liegt zwar aufgrund der vorherigen SPieltage bei 44 Millionen in den USA, aber daran gemessen gab es am ersten Wochenende sogar einen Abfall und keinen Anstieg der Besucherzahlen. International sieht es dagegen besser aus. So kommt “Genisys” immerhin noch weltweit auf 130 Millionen Dollar Einspiel (inkl. USA). Ob dies alles ausreicht, um eine Trilogie zu rechtfertigen bleibt aber sehr fraglich. Nach vorsichtigen Schätzungen wird “Genisys” wohl irgendwo im hinteren 200 Millionen Dollar-Bereich landen, wobei der Film in einigen wichtigen Märkten noch nicht angelaufen ist. Gewissheit wird man erst in einer Woche haben. Man muss jetzt abwarten. Der DVD- und Blu-ray-Umsatz wird wohl entscheidend sein, dies ist aber bei einem solchen Film dieser Größenordnung (150 Millionen Budget plus Marketing) nie ein gutes Omen.

Neon Zombie

Über Neon Zombie 2031 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!