Tom Hodge – The Dude designs…

verfasst am 16.September 2011 von Markus Haage

Es gab mal eine Zeit, da wurden Filmposter aufwendig illustriert. Heutzutage – so hat man jedenfalls das Gefühl – stammt vieles aus der Retorte und natürlich dem Computer. Via Photoshop werden Promobilder der Darsteller aneinandergereiht, Titel drunter, plus Credits – fertig ist das internationale Einheits-Design (einen ausführlichen Artikel dazu findet ihr hier…). Doch bis in die späten 80er Jahre legte man durchaus Wert auf Vielfältigkeit – und einen gewissen künstlerischen Wert. Handgemalte Filmposter oder gar Videocover (selbst für kleine B-Filmchen) waren keine Seltenheit. Eine Zeitlang sogar Standard. Doch mit der Moderne scheint auch dieser Nischenjob des Filmbusiness fast verschwunden zu sein. Warum einen wirklichen Künstler anheuern, wenn der 24-jährige Praktikant, der mit Photoshop aufwuchs, das auch hinkleistern kann. Wenn man ihn schon mal da hat…

Doch mittlerweile gibt es ein kleines Revival der gezeichneten Filmposter. Gerade viele kleine Independent-Filme legen hierbei sehr viel Wert darauf und engagieren Künstler aus aller Welt, um das passende Poster-Motiv zu illustrieren. Dies geschieht natürlich auch mit Hilfe von modernen Mitteln, keine Frage. Dieses Revival wurde natürlich auch dadurch bedient, dass viele Indie-Filmchen die genreknaller der 70er und 80er nachahmen – und zu soclhen Filmen gehört ein selbstgezeichnetes Cover natürlich.

Einer der bekannstesten Designer ist Tom Hodge (The Dude – so bezeichnet er sich selber…), der sich mittlerweile vor Anfragen schon gar nicht mehr retten kann. Viele wilde Independent-Filmemacher setzen auf ihn. Aber auch kleine Genreperlen darf er neugestalten (oftmals wenn ein Blu-ray-/DVD-Neustart im Haus steht). Von HOBO WITH A SHOTGUN über SAVAGE STREETS bis zu FATHER’s DAY – er bedient sie alle und dies in brillianter Art und Weise. Über seine Arbeit sagt er selber…

“My aim with my design/illustration work is to bring back the lost magic of the Film poster and video cover art. To paint, illustrate and hand assemble images which have personality, that invoke those memories/emotions you used to get when you held a video box in your hand or stared at an illustrated movie poster. To create iconic images, to capture that style and excitement which first inspired me and im sure many others, to paint, draw and design!!”

Hier eine Auswahl seines Schaffens…

Viele weitere Motive findet ihr auf seiner offiziellen Website: http://thedudedesigns.blogspot.com/

Markus Haage

Über Markus Haage 2095 Artikel
Mein Name ist Markus Haage, Chefredakteur und Herausgeber vom Neon Zombie-Magazin. Es gibt nicht sonderlich viel spektakuläres über mich zu erzählen. Ich führe ein sehr langweiliges Leben. Aber falls es doch jemanden interessiert, freue ich mich immer über einen Besuch meiner Website www.markus-haage.de! Danke im Voraus!